Rallye Sport Club Wolfenbüttel e.V. im ADAC

 

 

   

Spartenleiter & Trainer

      

 

 

 

 

 

 

Torsten Kobbe

 

 

 

Was ist Kartslalom-Sport eigentlich?

Die Beherrschung eines Fahrzeugs, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit – drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kids ist der Jugend-Kartslalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Bei dem Kartslalom steht zunächst einmal nicht das Tempo im Vordergrund. Die sichere Beherrschung des Sportgeräts (Fahrzeug = Kart) hat Priorität.

 

Auf einem großen befestigten Platz wird mit Pylonen ein Parcours aufgebaut, der aus verschiedenen Aufgaben besteht. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen, Kreisel und »Schweizer« möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Ein Wettbewerb besteht aus einem Trainingslauf und zwei Wertungsläufen. Für das Umwerfen oder Verschieben von Pylonen gibt‘s Strafsekunden, die zur Fahrzeit addiert werden. Die gesamte Strecke ist zwischen 300 und 500 Meter lang. Die Karts sind mit einem 5,5 PS Viertakt Motor, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet.

Mit dem Kartslalom-Sport kann man , je nach Größe, schon ab dem 5.Lebensjahr beginnen. Wettbewerbe fahren dann alle Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahren; eingeteilt in sechs Altersklassen (K0 - K5). Die Kartslalom Wettbewerbe veranstalten die ADAC Ortsclubs. Über den Verein könnt ihr auch den ADAC Jugendgruppen Ausweis bekommen. Und der Clou: Ihr braucht kein eigenes Kart. Das stellt der Verein fürs Training und der jeweilige Veranstalter für den Wettbewerb zur Verfügung.


Wer mehr hierüber (Technik, Figuren, Wettbewerbe) erfahren möchte, kann dies auch über das Kartslalom-Reglement des ADAC erfahren.

ODER

Ihr kommt einfach mal zu einem Training, seht zu und fahrt mit. Wenn Ihr dann weiterhin Interesse an dieser Sportart habt, könnt Ihr insgesamt 3x umsonst am Training teilnehmen, bevor Ihr Mitglied werden könnt.  

 

Neueinsteiger sind jederzeit willkommen!

Kontakt@rsc-wf.eu

 

 
  

Aber auch zum Training werden Sie als Elternteil benötigt! Weil ohne ihre Unterstützung können wir kein erfolgreiches Training durchführen. Außerdem sollten Sie als Elternteil mindestens eine Meisterschaft- Serie mit ihren Kind teilnehmen, das bedeutet das Sie auch Zeit haben am Sonntag zu den einzeln Rennen mit ihren Kind zu fahren!

 

 

 

Und ein kleiner Einblick von unseren Fahrer Luca Alpert, wie es nach Jahre langen Training aussehen könnte! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top